Deutsche Verkehrswacht mit Aktionsgeräten auf der IAA

Die Deutsche Verkehrswacht (DVW) präsentiert sich auf der diesjährigen Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) auf einem Gemeinschaftsstand mit dem Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur und dem Deutschen Verkehrssicherheitsrat. Hier informiert die DVW nicht nur über ihre Arbeit und berät zu Themen der sicheren Verkehrsteilnahme, sondern ist auch mit verschiedenen Aktionsgeräten im Einsatz, bei denen Besucher ihr Wissen und Können zeigen dürfen. Dabei werden sie durch erfahrene Moderatoren für Fähigkeiten sensibilisiert, die für ihre Sicherheit im Straßenverkehr wichtig sind. Neben Testgeräten für Seh- und Hörfähigkeit, kann jeder die theoretische Fahrprüfung oder einen MPU-Test machen. Auf einem Motorradsimulator lassen sich die Fahr- und Reaktionsfähigkeit testen und im sogenannten Überschlagsimulator müssen sich Besucher kopfüber aus einem Auto befreien.

Die IAA findet vom 12. bis zum 22. September 2019 in den Messehallen in Frankfurt am Main statt. Pressetage sind am 10. und 11. September. Der Gemeinschaftsstand der DVW befindet sich in Halle 9.0, Stand A13. Unterstützt wird die DVW durch die Verkehrswacht Bielefeld e. V. sowie die Landesverkehrswacht Sachsen e. V.

IHR ANSPRECHPARTNER

Heiner Sothmann
Heiner Sothmann
Pressesprecher
presse@dvw-ev.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Bundeswettbewerb der Schülerlotsen in Berlin

sicher mobil

Unsere Arbeit

Logo der Deutschen Verkehrswacht Schirmherschaft: Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur