Mehr als 47 Millionen PKW sind in Deutschland gemeldet. Sie bilden eine feste Größe im Mobilitätsmix und werden nicht zuletzt durch technische Innovationen stetig sicherer. Trotzdem kommen im Straßenverkehr immer noch die meisten Menschen im oder durch ein Auto zu schaden. Hauptgrund ist die unangepasste Geschwindigkeit. Besondere Gefahren bergen zudem Landstraßen, Risikogruppen sind jungen Fahrer sowie ältere Verkehrsteilnehmer. Ein Schwerpunkt der Arbeit für mehr Sicherheit mit dem PKW liegt daher auf diesen Bereichen, wobei Alkohol ein Dauerproblem bleibt. In den letzten Jahren rückte jedoch Ablenkung am Steuer vor allem durch Smartphones weiter in den Fokus der Verkehrssicherheitsarbeit.

IHR ANSPRECHPARTNER

Unfallschwerpunkt Landstraße

Landstraßen gehören zu den gefährlichsten Straßen. Überholvorgänge, Bäume und Wildtiere stellen tückische Gefahren dar. …

Link
Junge Erwachsene – Unfallstatistik

Junge Erwachsene zwischen 18 – 24 Jahren gehören zu den gefährdetsten Personen im Straßenverkehr. Sie verunglücken etwa doppelt so häufig wie der Durchschnitt der Bevölkerung. …

Link
Das Bild zeigt Autos und Schulkinder vor einer Schule.
Alternativen zum „Elterntaxi“

Elterntaxis sorgen regelmäßig für Verkehrschaos an Schulen. Was vielen nicht bewusst ist: Die Fahrt mit dem Auto ist nicht sicherer, sondern birgt zusätzliche Gefahren. …

Link
Begleitetes Fahren mit 17

Legal mit 17 Jahren Autofahren? Das geht mit dem Begleiteten Fahren mit 17. Das BF17 macht dich mobiler und du fährst sicherer! …

Link
Aktion junge Fahrer

Das einzige Verkehrssicherheitsprogramm für junge Fahrer (15 – 24 Jahre), das bundesweit angeboten wird. …

Link
Fahrerassistenzsysteme für Senioren

Fahrerassistenzsysteme unterstützen beim Fahren und assistieren in kritischen Situationen. …

Link
Fit hinterm Steuer?

Mit dem eigenen Auto mobil zu sein, ist ein Stück Lebensqualität. Doch wenn sich Gesundheit und Leistungsfähigkeit ändern, kann es kritisch werden. Worauf Sie achten sollten. …

Link
Das Bild zeigt eine Frau, die sich mit ihrer Tochter auf dem Gehweg befindet und vorbeifahrende Autos beobachtet.
Kind und Verkehr

„Kind und Verkehr“ ist ein Programm zur Erhöhung der Verkehrssicherheit von Kindern. Dazu finden Elternveranstaltungen und Projekte in Kitas statt. …

Link
Das Bild zeigt ein Kind im Auto, das im Kindersitz angeschnallt wird.
Kinder im PKW richtig sichern

Kinder im Pkw richtig sichern. Informationen rund um den richtigen Kindersitz, rechtliche Regelungen, Kindersitzgruppen und das richtige Anschnallen. …

Link
Das Bild zeigt ein Mädchen mit Helm auf dem Fahrrad.
Kinder im Straßenverkehr

„Kinder im Straßenverkehr“ ist ein Programm zur Verkehrssicherheit von Vorschulkindern, das von Verkehrswachten in Kitas umgesetzt wird. …

Link
Licht-Test für Autofahrer

In Deutschland ist etwa jeder Dritte PKW mit mangelhafter Beleuchtung unterwegs. Das ist eindeutig zu viel, wenn man bedenkt, dass …

Link
Mobil bleiben, aber sicher!

Erlebnistage zur sicheren Mobilität von Senioren. Testen Sie Ihre Fähigkeiten an den Aktionsgeräten und lassen Sie sich beraten – unverbindlich und kostenlos. …

Link
Das Bild zeigt Schulanfänger unter dem Spannband Brems Dich! Schule hat begonnen.
Schulanfangsaktion

Brems Dich! Schule hat begonnen. Die Verkehrswachten vor Ort starten jedes Jahr zum Schuljahresbeginn die Schulanfangsaktion. …

Link
sicher mobil

Gesprächsrunden zur sicheren Mobilität im Alter. In kleinen Gruppen diskutieren die Teilnehmer über Probleme auf ihren täglichen Wegen und beraten gemeinsam Lösungen. …

Link
Sichere Mobilität im Alter

Senioren verfügen über eine langjährige Erfahrung im Straßenverkehr. Um lange fit und sicher mobil zu bleiben, können sie aktiv etwas tun. …

Link
Fahrsicherheitstraining

Die Deutsche Verkehrswacht bietet auf über 140 Standorten in ganz Deutschland Fahrsicherheitstrainings für nahezu alle Fahrzeugarten und Altersgruppen an. …

Link

MATERIALIEN ZUM THEMA

, Broschüren

Broschüre „Mit Sicherheit mobil“

Kostenlos
, Flyer Lang DIN

Infoflyer

Kostenlos

Flyer „Lastenrad“

Kostenlos
Logo der Deutschen Verkehrswacht Schirmherschaft: Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur