Lastenradhersteller Babboe und DVW verlängern Zusammenarbeit

Um das Thema Sicherheit mit Lastenrädern weiter voranzutreiben, haben der niederländische Lastenradhersteller Babboe und die Deutsche Verkehrswacht (DVW) auch für das Fahrradjahr 2020 ihre Zusammenarbeit bekanntgegeben. Dazu informieren beide Partner über die Besonderheiten der Fahrräder und geben Tipps für den sicheren Umgang im Alltag. Im Zuge der Kooperation wurde unter anderem ein InfoFlyer erstellt, der kostenlos über die DVW-Website bestellt werden kann und bei den Veranstaltungen der Verkehrswachten eingesetzt wird. Bereits 2019 hatten DVW und Babboe ein gemeinsames Kooperationsprojekt gestartet. Ausgangspunkt war der Umstand, dass trotz steigender Nachfrage an Lastenrädern, die Sicherheit noch zu wenig im Fokus stand.

Besonders in Städten gewinnt das Lastenrad zunehmend an Bedeutung für den Transport von Kindern oder schwerer Ladung und bildet damit eine umweltschonende und gesunde Alternative zum privaten PKW. Viele, die sich neu für ein Lastenrad entscheiden, sind aber nicht immer mit den Besonderheiten bei Ausstattung und Fahrverhalten vertraut oder unsicher über rechtliche Unterschiede zum „normalen“ Fahrrad. Der Flyer „Lastenrad Sicherheit − mit Babboe sicher durch den Verkehr“ gibt dazu wissenswerte und hilfreiche Informationen. Die Größe und das höhere Gewicht der Räder haben beispielsweise einen spürbaren Einfluss auf das Lenk- und Bremsverhalten, was sich im beladenen Zustand nochmal verstärkt. Auch die richtige Sicherung von Kindern in der Transportbox ist hierbei ein wichtiger Punkt, denn Familien bilden sowohl bei Babboe als auch der Verkehrswacht eine Kernzielgruppe.

IHR ANSPRECHPARTNER

Heiner Sothmann
Pressesprecher
presse@verkehrswacht.de030-516510521

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Weltkindertag: Verkehrswacht nimmt Eltern in die Pflicht

Babboe

DVW-Kooperation für mehr Sicherheit mit Lastenrädern

Logo der Deutschen Verkehrswacht Schirmherschaft: Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur